Wetzlar – 5 Starts und 4 Bestzeiten!
Beim Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar auf Bahn 8. Gleich erfolgt der Start über 200m Lagen.

Wetzlar – 5 Starts und 4 Bestzeiten!

Letztes Wochenende habe ich am Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar teilgenommen. Wie beim Wettkampf am vorherigen Wochenende in Plauen ging es mir um die Überprüfung meiner Form auf dem Weg nach Budapest.

Los ging es für mich mit 100F. Ich hatte gehofft, unter 56 Sekunden zu schwimmen. Am Ende waren es für mich unglaubliche 54,98 – Bestzeit (fast 2 Sekunden schneller als der deutsche Rekord in meiner Altersklasse). Beide 50er bin ich wieder gleich schnell geschwommen. Daher sehe ich Verbesserungspotential auf den ersten 50m. Dort könnte ich noch schneller und mutiger angehen. 

Auch die 100B liefen sehr gut für mich: 1:09,84 (2,7 Sekunden schneller als der deutsche Rekord in meiner Altersklasse). Mangels Erfahrung über diese Strecke hab ich noch keine gute Renneinteilung. Und technisch hab ich auch noch einige Reserven. Ich denke eine 1:08 wäre bei optimalem Verlauf drin.

Über 50S ist keine Bestzeit rausgesprungen, aber 27,88 sind sehr nahe dran. Damit bin ich zufrieden.

Am Sonntag ging es mit 200Lg los. Eine Zeit von 2:16 war mein Ziel. Am Ende war ich zwar 2 Zehntel schneller als in Plauen und 5 Hundertstel schneller als meine Bestzeit. Auf den ersten 100m war ich noch fast 1,5s schneller als in Plauen. Aber die Bruststrecke hab ich technisch verhauen und auf den letzten 50m ging mir die Luft aus. Somit war ich nicht ganz zufrieden mit meinem Ergebnis.

Zuletzt standen 200F an. In Kranj bei den Europameisterschaften 2018 bin ich 2:08 geschwommen – Platz vier. In Wetzlar hab ich eine 2:03,10 rausgehauen – geil. Aber auch dieses Rennen war nicht optimal. Ich bin wieder zu langsam und zu mutlos angegangen, aber daran kann ich arbeiten. 

Zusammengefasst bin ich in fünf Rennen vier Bestzeiten geschwommen und das teilweise deutlich schneller als ich gehofft hatte. Das zeigt mir drei Dinge:

  1. Ich bin offensichtlich auf dem richtigen Weg für die Europameisterschaften
  2. Ich habe wieder neue Punkte erkannt an denen ich arbeiten kann
  3. Meine Brustzeiten sind überraschend so gut, dass ich damit bei den  Europameisterschaften ein Medaillenkandidat bin. Deshalb werde ich mein Startprogramm für Budapest entsprechend erweitern.

Auch diesmal hab ich wieder ein kleines Video vom Wettkampf anbei und zwar von meinen 200Lg. Vielen Dank Susan für die Aufnahme.

Viel Spaß dabei …